Die Pflege des Schapendoes

Die Pflege des SchapendoesDie meisten Leute glauben, wenn ein Hund lange Haare hat, müssen zwangsläufig auch viele davon herumliegen. Das stimmt so nicht. Schapendoezen verlieren normalerweise nicht viele Haare.  Lose Haare werden in ihrem langen, gewellten Fell festgehalten, die beim wöchentlichen Bürsten und Kämmen leicht entfernt werden. Die wenigen herumliegenden Haarkringel eines Schapendoes sind gut sichtbar, verhaken sich nicht und lassen sich gut aufnehmen. Haare schneiden ist tabu.

Bei jungen Schapendoezen ist das Fell noch recht weich und neigt deshalb dazu, etwas schneller zu verfilzen, besonders hinter den Ohren, in den Achselhöhlen, am Bauch und Popo. Diese Regionen sollten besondere kontrolliert werde.

Die Hängeohren sollen regelmäßig kontrolliert werden. Sie dürfen nicht unangenehm riechen und schmutzig sein. Bei Bedarf nur vorsichtig mit einem sehr weichen Tüchlein ausreiben. Ein Hinweis auf ein erkranktes Ohr ist zudem ein häufiges Kopfschütteln oder Ohrenkratzen (Ohrmilben).

Die Augen werden, falls nötig, mit einem weichen, feuchten Tuch zur Nase hin abgewischt.

Ist Zähneputzen bei Hunden wirklich nötig? Diese Frage lässt sich nicht einfach mit ja oder nein beantworten.
Für die Zahnpflege werden heute zahlreich Produkte angeboten. Sicher ist es, dass regelmässige Raspeln und Kauen an einem guten Kauknochen positiv zur Zahnpflege beiträgt. Auch beim Spielen mit einem Spieltau werden die Zähne gereinigt, der Hunde hat erst noch viel Spass dabei.

**Joomla!-Debug-Konsole**

**Fehler in den Sprachdateien analysieren**

**Geladene Sprachdateien**

**Nicht übersetzte Sprachstrings**